Suche

Suche
Alpha60 Logo

Greta Garbo

18.09.1905 - 15.04.1990

Info

"Die Göttliche" Garbo, Queen Hollywoods in den 20er und 30er Jahren, wurde in Stockholm geboren. Sie wuchs in einfachen Verhältnissen auf. Als sie 14 war, starb ihr Vater und sie musste arbeiten, um die Familie zu versorgen. Nebenbei begann sie mit Modelaufnahmen und ersten Auftritten in Werbefilmen. Hier wurde sie für den Film entdeckt und wirkte zunächst in einigen schwedischen Produktionen mit, bevor sie für Georg Wilhelm Pabst in "Die freudlose Gasse" (1925) vor der Kamera stand. Im selben Jahr unterschrieb sie
einen Vertrag mit dem neugegründeten Hollywoodstudio MGM und begann ihren Aufstieg zum
Filmstar. Der Kameramann William H. Daniels erkannte ihre Ausdruckskraft und begriff schnell, dass ihre Schönheit vor allem in der Totalen wirkte. Nach ersten finanziell erfolgreichen Filmauftritten folgte ihr Durchbruch 1927 mit "Es war". Bei den Dreharbeiten verliebte sie sich in ihren Schauspielpartner John Gilbert, was auch auf der Leinwand zu spüren war. Der Film stellte die erste Zusammenarbeit mit dem Regisseur
Clarence Brown dar, mit dem sie später noch öfter zusammenarbeiten würde. Als eine der wenigen Stummfilmstars gelang es ihr, den Erfolg auch im Tonfilm fortzusetzen. Am bekanntesten dürfte wohl ihre Verkörperung der Spionin "Mata Hari" sein, der zu einem der größten Erfolge der Schwedin avancierte. Nachdem sie für "Ninotschka" unter der Regie von Ernst Lubitsch ihre vierte Oscarnominierung erhielt, spielte sie bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs nur noch in einer einzigen Produktionen ("Die Frau mit den zwei Gesichtern“ (1941) ), bevor sie sich schließlich völlig vom Filmbusiness und auch aus der Öffentlichkeit zurück zog. Die scheue Aktrice lebte abwechselnd in New York und der Schweiz. 1955 erhielt sie schließlich den Ehrenoscar für ihr Lebenswerk.

Schauspiel

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb