Suche

Suche
Alpha60 Logo

Henry Mancini

16.04.1924 - 14.06.1994

Info

Henry Mancini war einer der bekanntesten amerikanischen Komponisten des letzten Jahrhunderts. Er entstammte einer italienischen Einwandererfamilie und bekam die Liebe zur Musik bereits in die Wiege gelegt. Mit seinem Vater spielte er in einer Folk-Band aus Einwanderern, bevor er sich der Glenn-Miller-Band anschloss. Mit den Abbott- und Costello-Filmen bei Universal begann seine Kinokarriere. Er arbeitete zunächst an den Melodien einiger B-Movies, unter anderem unter der Regie von Jack Arnold. Er war aber auch an Orson Welles' "Im Zeichen des Bösen" (1958) beteiligt. Aber erst zusammen mit Blake Edwards und den unvergessenen Melodien zu "Frühstück bei Tiffany" und "Der rosarote Panther" wurde er unsterblich. Henry Mancini wurde für 18 Oscars nominiert und gewann ihn viermal. Außerdem gewann er 20 Grammys und zwei Emmys.

Musik

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb