Suche

Suche
Alpha60 Logo

Charlie Chaplin (Charles Chaplin)

16.04.1889 - 25.12.1977

Info

Charles "Charlie" Chaplin war eine der einflussreichsten Filmschaffenden des vergangenen Jahrhunderts. Als Darsteller, Regisseur, Drehbuchautor, Cutter und Produzent in Personalunion war er die Lichtfigur der Anfangstage des Kinos. Er wuchs in London als Sohn eines Künstlerehepaars auf und stand mit fünf Jahren zum ersten Mal auf der Bühne. Mit der Theatertruppe Fred Karnos, zu der auch Stan Laurel gehörte, kam er nach Amerika und wurde für den Film entdeckt. In einer Show mit Roscoe 'Fatty' Arbuckle entwickelte er viele seiner späteren Comedyroutinen. Auch seine legendäre Figur des Tramp war hier zum ersten Mal zu sehen. 1920 inszenierte er seinen ersten Langfilm "The Kid" und festigte seine Erfolg beim Publikum. Er löste sich von seinem Arbeitgeber und gründete sein eigenes Studio United Artists. Bis 1936 hielt er am Stummfilm fest, obwohl die Ära des Tonfilms längst begonnen hatte, und inszenierte mit "Moderne Zeiten" seinen letzten Film ohne Worte. Der Zweite Weltkrieg nahte und Chaplin antwortete mit "Der große Diktator" auf den Mann, der ihm seinen Schnurrbart klaute. Sein letzter großer Erfolg in den Staaten, die es ihm zunehmend schwer machten. Er kehrte der Traumfabrik den Rücken zu und zog sich in die Schweiz zurück. Erst 1972 kehrte er nach Hollywood zurück, um den Ehrenoscar in Empfang zu nehmen. 5 Jahre später verstarb er im schweizerischen Vevey. Am Set galt der bekennende Marxist Chaplin als Choleriker und Perfektionist, was die Arbeit mit ihm immer wieder erschwerte.
Neben seinen Filmen war Chaplin immer auch für seine Frauengeschichten berühmt und berüchtigt. Aus vier Ehen gingen insgesamt elf Kinder hervor.

Schauspiel

Regie

Drehbuch

Musik

Produzent

Auftritt

© der Film- und Personenbilder beim jeweiligen Studio/Vertrieb